Diamanten als glänzende Geldanlage: funkelnde Renditen oder glitzernde Fallstricke?

8. Mai 2024

Premium Diamonds - Diamanten als Geldanlage

Das durchschnittliche jährliche Preiswachstum von Diamanten weltweit betrug im Zeitraum von 2019 bis 2021 etwa 21 Prozent, wie eine Studie des Statista Research Department vom 05.01.2024 zeigt.

Diamanten haben seit Jahrhunderten die Menschen verzaubert, nicht nur wegen ihrer Schönheit und Seltenheit, sondern auch als Symbol des Wohlstands. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich zudem ein Markt für Diamanten als Anlageobjekte entwickelt, der sowohl Chancen als auch Risiken birgt. 

Damit beschäftigt sich Uli Bock von Premium Diamonds, anerkannter Experte auf dem Gebiet der Edelmetalle und Edelsteine und Teil der EM Global Service AG im Fürstentum Liechtenstein. Uli Bock kennt die komplexe Welt der Diamantinvestitionen. Mit seiner fundierten Erfahrung im Bereich der Bewertung von Sachwerten legt Bock dar, wie entscheidend die Auswahlkriterien wie Reinheit, Farbe, Schliff und Karatgewicht für die Bestimmung des idealen Diamanten sind. „Diamanten, tausendmal seltener als Gold, stellen nicht nur aufgrund ihrer physischen Schönheit eine wertvolle Anlage dar, sondern auch in ihrer Funktion als eine der kleinsten und wertvollsten Vermögensformen“, erklärt Bock. In seiner Rolle als Experte bei Premium Diamonds spezialisiert sich Bock darauf, Investoren zu unterstützen, die sich für Diamanten als alternatives Investment interessieren, und betont die Bedeutung von fundiertem Wissen und genauer Prüfung der Qualitätsmerkmale beim Kauf dieser kostbaren Steine. Eine häufige Frage lautet: „Wie Diamanten im Vergleich zu anderen Edelmetallen als Anlageform abschneiden und was Investoren beachten sollten.“

Die Unterscheidung macht den Unterschied: Welche Diamanten eignen sich zur Anlage?

Diamanten werden typischerweise in drei Kategorien eingeteilt: Industriediamanten, Schmuckdiamanten und Anlagediamanten. Während Industriediamanten hauptsächlich technischen Zwecken dienen und zunehmend durch synthetische Alternativen ersetzt werden, stehen Schmuck- und Anlagediamanten im Fokus der Investoren. Die Preise von Schmuckdiamanten hängen stark von der Einkommensentwicklung ab, während Anlagediamanten eher von makroökonomischen Faktoren wie dem US-Dollar und den Zinssätzen beeinflusst werden.

Der Trend zu Anlagediamanten spiegelt sich in ihrer zunehmenden Beliebtheit sowohl bei privaten als auch bei institutionellen Investoren wider. Diese Entwicklung ist besonders durch die Wahrnehmung von Diamanten als physische Vermögenswerte motiviert, die unabhängig von Finanzmarktturbulenzen eine langfristige Wertbeständigkeit bieten. Die begrenzte Verfügbarkeit und die stetige Nachfrage, besonders in wirtschaftlich aufstrebenden Regionen wie Asien und dem Nahen Osten, tragen zur Attraktivität des Diamantmarktes bei. Diamanten bieten durch ihre Seltenheit und physikalische Beschaffenheit einen inhärenten Schutz vor Totalverlust, was sie zu potenziellen sicheren Häfen für Kapitalanleger machen.

Die komplexe Welt der Anlagediamanten

Uli Bock - Edelsteinexperte

Im Gegensatz zu Gold, das durch seinen festgelegten Marktpreis und einfache Handhabung punktet, sind Anlagediamanten eine komplexere Materie. Hier sind zahlreiche Faktoren wie Gewicht, Reinheit, Farbe, Schliff und Proportionen ausschlaggebend, die alle den Wert eines Diamanten beeinflussen können. Ein weiterer entscheidender Aspekt ist die Authentizität, weshalb seriöse Händler mit einem Zertifikat von essenzieller Bedeutung sind.

Trotz vieler Vorteile wird die Eignung von Diamanten als Anlageobjekt kontrovers diskutiert. Kritiker weisen auf die Komplexität des Diamantmarktes hin, die vordergründig für Privatanleger eine Herausforderung darstellen kann. Der Wert eines Diamanten hängt nicht nur von seinem Materialwert ab, sondern auch von Faktoren wie Reinheit, Farbe und Schliff, die durch internationale Standards streng bewertet werden. Zudem wird der Verkaufswert von in Schmuck eingefassten Diamanten durch Aspekte wie Design und Handwerkskunst beeinflusst, was die Preisbestimmung weiter verkompliziert. Obwohl qualitativ hochwertige Diamanten über Jahrzehnte hinweg ihren Wert behalten oder steigern können, erfordert eine erfolgreiche Investition in diesen Bereich umfangreiches Fachwissen und eine sorgfältige Marktanalyse.

Eine Frage der Korrelation: Diamanten im Vergleich zu Gold

Traditionell gelten sowohl Diamanten als auch Gold als „sichere Häfen“ in unsicheren Zeiten. Allerdings zeigte die Finanzkrise 2008, dass Diamantenpreise deutlich volatiler sein können und bis zu 30 Prozent ihres Wertes verloren, während Goldpreise stiegen. Diese Entkopplung ist hauptsächlich auf den großen Einfluss der Schmuckdiamanten zurückzuführen, deren Preise stark mit der allgemeinen Einkommensentwicklung korrelieren.

Die Korrelation zwischen Anlagediamanten und traditionellen sicheren Anlagen wie Gold und Silber bietet ein komplexes und facettenreiches Bild. Gold und Silber genießen seit Jahrhunderten den Ruf als zuverlässige Wertspeicher in Krisenzeiten. Diamanten hingegen, obwohl ebenfalls als physische Vermögenswerte geschätzt, besitzen nicht denselben historisch verankerten Status als Krisenwährung. Sie gelten viel mehr als ergänzende Anlageoption, die Diversität in Anlageportfolios bringt, jedoch nicht primär als Schutz gegen wirtschaftliche Turbulenzen dient.

Ein wesentlicher Unterschied liegt in der Bewertung dieser Vermögensklassen. Während Gold und Silber durch täglich festgestellte Marktpreise leicht bewertbar sind, entbehrt der Diamantenmarkt dieser Transparenz. Die Bewertung von Diamanten hängt von einer Vielzahl von Faktoren wie Reinheit, Farbe, Schliff und Karatgewicht ab. Diese Komplexität erfordert spezifisches Fachwissen und macht den Diamantenmarkt für viele Investoren undurchsichtig und riskant. Die Herausforderung der Preisfindung und die Absenz eines einheitlichen Marktpreises erschweren den Kauf und den späteren Wiederverkauf erheblich.

Die zwei größten Vorteile von Diamanten als Anlage

Trotz der Komplexität und Herausforderungen bieten Diamanten auch einzigartige Vorteile:

  1. Wertzuwachs in bestimmten Phasen: In bestimmten wirtschaftlichen Phasen können Diamanten einen erheblich höheren Wertzuwachs als Gold erleben. Die Herausforderung für Investoren liegt darin, diese Phasen zu identifizieren und zu nutzen.
  2. Platzsparende und komfortable Anlage: Diamanten repräsentieren einen hohen Wert auf kleinen Raum, was sie besonders in der heutigen digitalisierten Welt attraktiv macht. Dieser Aspekt ermöglicht es, große Werte diskret und sicher zu lagern.

Abschließende Bewertung: Blendender Glanz mit Vorbehalt

Diamanten als Anlage zu betrachten, erfordert ein tiefes Verständnis für den Markt und seine Nuancen. Diamanten können in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit eine bemerkenswerte Beständigkeit des Wertes bieten und eine attraktive Alternative zu traditionellen Anlageformen darstellen. Ihre Fähigkeit zur Portfoliodiversifikation sowie ihre emotionale und ästhetische Anziehungskraft, die über den materiellen Wert hinausgeht, sind nicht zu unterschätzen. Die Diversifizierung in Diamanten kann unter den richtigen Umständen lukrativ sein. Dennoch ist der Markt für Diamanten mit Herausforderungen verbunden, die nicht ignoriert werden dürfen. Die Preisfindung ist aufgrund der vielen variierenden Faktoren wie den 4Cs – Carat (Karat), Clarity (Reinheit), Color (Farbe) und Cut (Schliff) – komplex und die Marktvolatilität kann hoch sein. Die Liquidität von Diamanten ist im Vergleich zu etablierten Anlageklassen wie Aktien oder Anleihen oft geringer, was den Wiederverkauf erschweren kann. Steuerliche Überlegungen und die Notwendigkeit einer sicheren Lagerung stellen zusätzliche Komplikationen dar.

Investitionen in Diamanten sollten als Teil einer breiteren Anlagestrategie betrachtet werden, wobei ein Fokus auf qualitativ hochwertige, zertifizierte Diamanten gelegt werden sollte. Realistische Erwartungen an die Wertentwicklung und eine langfristige Perspektive sind entscheidend für den Erfolg in diesem faszinierenden, aber anspruchsvollen Anlagesegment. Es empfiehlt sich, nur in zertifizierte Diamanten von renommierten Händlern zu investieren und sich eingehend über die spezifischen Eigenschaften und Marktentwicklungen zu informieren. So kann das funkelnde Carbon nicht nur das Herz, sondern auch das Portfolio bereichern.

Autor: Dr. Peter Riedi, Edelmetall- und Edelsteinexperte

Firmenbeschreibung:

Premium Diamonds ist eine Marke der EM Global Service AG. Im Herzen Europas gelegen, konzipiert und betreut das Unternehmen EM Global Service AG Rohstoffkonzepte. Das Leistungsspektrum der EM Global Service AG umfasst den Erwerb, die Verwahrung und Sicherheit von physischen Edelmetallen und Edelsteinen für die Eigentümer. Das Unternehmen baut auf wirtschaftliche Stabilität und sichert diese mit Zuverlässigkeit und Diskretion in der Vermögensverwahrung. Premium Diamonds bietet erstklassige, preiswerte Diamanten für Händler und Juweliere mit HRD- oder GIA-Zertifikaten. Weitere Informationen unter: https://premium-diamonds.com  

Kontakt: Premium Diamonds 

Inhaltlich Verantwortlicher:

EM Global Service AG
eingetragen beim Registergericht
Liechtensteinische Landesverwaltung
Reg.-Nr.: FL-0002.354.252-0

Ansprechpartner: 

Dr. Peter Riedi
info@em-global-service.li
www.em-global-service.li  

Print Friendly, PDF & Email
Aktuelle Nachrichten Logo

Verpasse keine Beiträge!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Beiträge