Kontosperrung – die Bank schweigt über die Gründe? – Wie ein Rechtsanwalt bei Geldwäscheverdacht helfen kann

20. März 2023

Dr. Schulte - Kontosperrung

Von Valentin Markus Schulte, stud. iur., Master Volkswirtschaft

Eine Kontosperrung ohne Angabe von Gründen kann für jedermann sehr frustrierend sein. Leider haben viele Menschen, unabhängig von ihren Finanzen, diese Erfahrung bereits gemacht. Es gibt verschiedene Gründe, warum Banken Kontosperrungen vornehmen, zu den häufigsten zählen Geldwäscheverdacht, Liquiditätsprobleme oder Betrugsvorwürfe. Daher ist es von großer Bedeutung, dass Betroffene verstehen, wie man mit dieser Situation umgeht und welche Optionen zur Verfügung stehen. Ein Kontovertrag ist ein Vertrag zwischen einer Bank und einem Kunden, der die Bedingungen für die Führung eines Bankkontos festlegt. In diesem Vertrag sind die Rechte und Pflichten beider Parteien festgelegt (§ 675h Absatz 1 BGB)

Gründe für eine Kontosperrung

Wenn die Bank das Konto aufgrund eines Geldwäscheverdachts sperrt, kann dies für den Inhaber sehr belastend sein. Die Bank möchte in solchen Fällen ihrer gesetzlich vorgeschriebenen Verantwortung nachkommen. Während das Konto gesperrt ist, kann der Inhaber darauf nicht zugreifen, was Liquiditätsprobleme bewirken kann. Gesetzlich ist die Bank verpflichtet keine Informationen herauszugeben (§ 47 Verbot der Informationsweitergabe Geldwäschegesetz). Nach § 46 Geldwäschegesetz soll die Bank spätestens nach drei Tagen das Konto freigeben oder der Staat sperrt das Konto für den Kunden. Da die Haftung der Bank für die Folgen einer Verlängerung dieser Frist schwach ist und die Behörden überlastet sind wird die Frist häufig nicht eingehalten. 

Wie ein Anwalt helfen kann – einstweilige Verfügung

Ein erfahrener Anwalt kann dem Inhaber des gesperrten Kontos helfen, die Gründe für die Sperrung zu verstehen und eine Strategie zu entwickeln, um das Konto so schnell wie möglich wieder freizuschalten. Zu beachten ist, dass die Entsperrung in einigen Fällen auch mehrere Wochen oder Monate dauern kann. In diesem Fall kann der Anwalt auch dazu beitragen, den Prozess zu beschleunigen und eine Lösung für das Problem zu finden. Dann kann eine einstweilige Verfügung hilfreich sein. Durch diese einstweilige Verfügung soll die Kontosperrung aufgehoben werden. Gerichte tun sich allerdings schwer mit einstweiligen Verfügungen dieser Art, weil durch eine Entscheidung (Freigabe anordnen) die Sache endgültig entschieden wird.

Wenn jemand aufgrund einer Kontosperrung Liquiditätsprobleme hat, kann es hilfreich sein, dass der Anwalt diese Probleme anderen gegenüber glaubwürdig machen kann. Ein Anwalt kann dabei helfen, die Tragweite des Problems zu vermitteln und die Dringlichkeit der Lösung hervorzuheben. Aufgrund der einzigartigen Natur eines jeden Kontosperrungsfall stellen Rechtsanwälte sicher, dass sie vollständig auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden eingehen, um sicherzustellen, dass ihnen individuelle und spezifische Lösungen zur Verfügung gestellt werden. Durch den Antrag einer einstweiligen Verfügung wird jedenfalls eine erhebliche Beschleunigung erreicht.

Bankverpflichtungen

Ein weiterer wichtiger Aspekt, den Betroffene bei einer Kontosperrung ohne Angabe von Gründen beachten sollten, ist, dass die Bank verpflichtet ist, einen Geldwäscheverdacht zu melden. Wenn die Bank keinen Verdacht auf Geldwäsche gemeldet hat, ist eine Kontosperrung ohne Angabe von Gründen unzulässig. Ein Anwalt kann in diesem Fall eine Erklärung für die Kontosperrung anfordern und auf eine rasche Klärung drängen.

Rechtsanwalt mit Bankrechtserfahrung

Es ist jedoch sehr wichtig, sicherzustellen, dass der ausgewählte Anwalt über die notwendige Erfahrung im Bankrecht verfügt. Ein spezialisierter Anwalt für Bankrecht ist in der Lage, in Ihrem Namen zu handeln und den Prozess der Kontosperrung zu beschleunigen. Durch die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Anwalt können Kunden eine effektivere Lösung für ihre Probleme finden.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass eine Kontosperrung ohne Angabe von Gründen ein ernstes Problem darstellt. Betroffene sollten die erforderlichen Schritte ergreifen, um das Konto so schnell wie möglich wieder freizuschalten, und dabei einen erfahrenen Anwalt an ihrer Seite haben. Wenn der Prozess der Kontosperrung nicht ordnungsgemäß durchgeführt wird, können erhebliche Auswirkungen auf die Finanzen und das Leben der Person entstehen. Mit der richtigen Unterstützung und Strategie kann der Prozess jedoch schneller und effektiver durchgeführt werden.

FAQs:

1. Wie kann ich bei einer Kontosperrung ohne Angabe von Gründen vorgehen?

Wenn Ihnen eine Kontosperrung ohne Angabe von Gründen widerfährt, ist es wichtig, schnell zu handeln. Verständigen Sie in erster Linie einen spezialisierten Anwalt für Bankrecht, der Ihnen bei der Klärung der Gründe für die Sperrung und der Durchsetzung Ihrer Rechte helfen kann. Der Anwalt kann eine Erklärung der Bank anfordern und auf eine zügige Klärung des Problems drängen. Stellen Sie sicher, dass der Anwalt über die erforderliche Erfahrung im Bankrecht verfügt und Ihnen individuelle und spezifische Lösungen anbieten kann.

2. Kann eine Kontosperrung aufgehoben werden, wenn ich in Liquiditätsproblemen bin?

Ja, aber es kann ein längerer Prozess sein. Wenn Sie wegen einer Kontosperrung in Liquiditätsprobleme geraten, kann ein Anwalt dabei helfen, diese Probleme gegenüber der Bank glaubwürdig zu machen und die Dringlichkeit der Lösung hervorzuheben. Der Anwalt kann auch den Prozess der Kontosperrung beschleunigen und sicherstellen, dass Ihnen effektive Lösungen angeboten werden.

3. Was kann ich tun, wenn die Bank keinen Geldwäscheverdacht gemeldet hat und mein Konto trotzdem gesperrt ist?

Wenn die Bank keinen Verdacht auf Geldwäsche gemeldet hat, ist eine Kontosperrung ohne Angabe von Gründen unzulässig. Ein Anwalt kann in diesem Fall eine Erklärung für die Sperrung anfordern und auf eine zügige Klärung drängen. Mit der Unterstützung eines spezialisierten Anwalts für Bankrecht können Sie sicherstellen, dass der Prozess der Kontosperrung ordnungsgemäß abläuft und Sie effektive Lösungen für Ihre Probleme erhalten. Eine einstweilige Verfügung kann die Angelegenheit sehr beschleunigen.

V.i.S.d.P.:

Valentin Markus Schulte
Stud. Iur & Volkswirt

Kontakt:

Rechtsanwaltskanzlei Dr. Thomas Schulte
Malteserstraße 170
12277 Berlin

Telefon: +49 30 221922020
E-Mail: valentin.schulte@dr-schulte.de

Die Kanzlei Rechtsanwalt Dr. Schulte ist seit 1995 erfolgreich zivilrechtlich schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Internets-, Reputations- und Wettbewerbsrecht tätig. Sie vertritt bundesweit die Interessen einzelner Anleger. Ergänzende Absenderangaben mit dem Kanzleistandort finden Sie im Impressum auf der Internetseite www.dr-schulte.de.

Print Friendly, PDF & Email
Aktuelle Nachrichten Logo

Verpasse keine Beiträge!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Beiträge