Nigeria Transformation der Landwirtschaft

21. Februar 2022

Nigeria Transformation der Landwirtschaft

Weiterbildung und sichere Versorgung – zurück zu den Wurzeln. Nigeria ist fruchtbar und lokale Bauern brauchen Unterstützung durch Partnerschaften und Paten.

Ibadan, Nigeria, 2022. Die richtige Richtung ist eingeschlagen. Zurück zur Selbstversorgung und gegen die Landflucht in Nigeria. Aus gutem Grund weist das deutsche Entwicklungshilfeministerium auf folgenden Widerspruch hin: “Die Bäuerinnen und Bauern in Nigeria produzieren hauptsächlich Reis, Mais, Kartoffeln und Maniok. Doch ihre Betriebe sind klein und die Erträge der Felder gering. Deshalb muss das Land Nahrung importieren. Allein für Reis gibt der Staat pro Jahr etwa vier Milliarden US-Dollar aus. Dabei könnte in Nigeria gutes Geld mit Landwirtschaft verdient werden, wenn moderne Techniken angewandt würden. Dazu gehören unter anderem der Einsatz von hochwertigem Saatgut, eine angepasste Düngung sowie eine gute Bodenbearbeitung und eine sachgerechte Lagerung der Erzeugnisse.”

In Nigeria steigt auch die Nachfrage nach verarbeiteten Nahrungsmitteln – besonders in den Städten. Hier bieten sich ebenfalls Chancen für steigende Einkommen in der Landwirtschaft und neue Arbeitsplätze in der Agrarindustrie – GrowExpress Ltd ist Teil der Bewegung.

Das nigerianische Unternehmen GrowExpress Ltd. wurde seitens des lokalen Landwirtschaftsminsteriums mit der Bewirtschaftung einer landwirtschaftlichen Fläche in der Größe von bis zu 800 Hektar Fläche betraut. Es handelt sich um ehemals landwirtschaftlich genutzte Flächen, die nach dem Erdölboom des Landes Nigeria seit den 60ziger Jahren des 20. Jahrhunderts nicht mehr bewirtschaftet wurden. Diese Flächen werden zur Zeit für die neue landwirtschaftliche Nutzung von ökologisch nicht wertvoller Versteppung befreit und unter Berücksichtigung von Boden- und Tierschutz aufbereitet.

Gute Voraussetzungen schaffen – Partnerschaften begründen – lokale Bauern stärken

GrowExpress Ltd bewirtschaftet die landwirtschaftlichen Flächen nicht alleine, sondern stärkt die lokalen Kleinbauern mit einem Partnerschaftsprogramm. Unter zentraler Kontrolle und Planung des Unternehmens werden die lokalen Partner ausgebildet und der Ertrag auf den Flächen extrem gesteigert. GrowExpress Ltd liefert Know-How, Saatgut und Düngemittel an die Bauern vor Ort, die zusätzlich zu ihren bisherigen Flächen auch Flächen der GrowExpress Ltd mit beliefern. Durch die klaren Strukturen und die Abnahmegarantien der produzierten Lebensmittel nach der Ernte ergibt sich ein Versorgungssicherheit für die Bevölkerung, eine Stärkung des ländlichen Raumes, Verhinderung von Landflucht, die Abwehr von Monokulturen. Voraussetzung der Betreuung des Muster Gutes war auch, dass nicht große ausländische Konzerne das Land bewirtschaften, sondern nigerianische Bauern profitieren.

Nigeria Transformation der Landwirtschaft
Landbewirtschaftung / GrowExpress Ltd.

Prinzipien der Zusammenarbeit

Die auf kommunalem Land stattfindende Agrarwirtschaft spielt in der Ernährung der ländlichen Bevölkerung eine entscheidende Rolle. Produktivität und Wirtschaftlichkeit der kleinflächigen Betriebe sind oftmals gering, aufgrund fehlender Erntetechnologien werden erhebliche Lagerungs- und Nachernteverluste erlitten und lange Transportwege erschweren die Vermarktung. Weitere Defizite sind die ungenügende Diversifizierung landwirtschaftlicher Produktion, unzulängliches Boden-, Weide- und Wassermanagement sowie ungenügende Förderung von innovativen Geschäftsmodellen. Zudem wirken sich die Folgen des Klimawandels negativ auf Landnutzung und Nahrungsmittelproduktion aus. Besonders arme Haushalte und Kinder sind vom Mangel an abwechslungsreicher Nahrung betroffen und ernähren sich überwiegend vom Grundnahrungsmittel Mais. Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (Food and Agriculture Organization of the United Nations, FAO) stuft gegenwärtig 425.000 der ca. 2,5 Millionen Namibierinnen und Namibier als schwerwiegend Ernährung unsicher ein, für 650.000 ist die Ernährungslage stark angespannt, ca. ein Drittel der Bevölkerung erhält Nahrungsmittelhilfe. Gängige Klimamodelle prognostizieren für Namibia eine weitere Verschlechterung der klimatischen Bedingungen u. a. durch extreme Wetterereignisse mit entsprechend negativen Konsequenzen (Ernteausfälle, Schädlingsplagen, Bodenerosion und- auslaugung, etc.). Afrika ist divers und wird von außen als schwarzer Kontinent verstanden, dessen innere Struktur vielfach unbekannt ist. Der Extraktivismus der Volkswirtschaften, schlechte Bildungsverhältnisse und weitere Entwicklungs- Hindernisse müssen überwunden werden.

Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes:

Kingsley Ekwueme
Managing Director
GrowExpress Ltd.

Kontakt:

GrowExpress Limited
Kingsley Ekwueme
Managing Director – GrowExpress Ltd.
Cocoa House, Dugbe
200263 Ibadan
Nigeria

Tel.:+234 7031135981
Mail: AtYourService@growexpress.biz
Web: https://growexpress.org

Firmenbeschreibung:

Das GrowExpress Ltd. Büro befindet sich in Nigeria, Cocoa House, Dugbe, 200263 Ibadan. Das 1965 auf einer Höhe von 105 Metern fertiggestellte Cocoa House, war einst das höchste Gebäude in Nigeria und der erste Wolkenkratzer in Westafrika. Es befindet sich in Dugbe, einem der wichtigsten Gewerbegebiete in Ibadan, Bundesstaat Oyo, Nigeria. Das Unternehmen Grow Express Ltd. bewirtschaftet ein Gut von 800 Hektar ungefähr 200 km nördlich der Millionenstadt Lagos in Nigeria. Weitere Informationen unter: https://growexpress.org

Pressekontakt:

GrowExpress Limited
Kingsley Ekwueme
Managing Director – GrowExpress Ltd.
Cocoa House, Dugbe
200263 Ibadan
Nigeria

Tel.:+234 7031135981
Mail: AtYourService@growexpress.biz
Web: https://growexpress.org

Print Friendly, PDF & Email
close

Verpasse keine Beiträge!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Beiträge

EnglishFrenchGermanItalian