Premium Diamonds: Europas Diamantenzentrum

23. März 2023

Premium Diamonds - Diamantenzentrum Antwerpen

Diamanten und andere Edelsteine zählen zu den wertvollen Gütern und Sachwerte, welche in Schmuckform bereits im Mittelalter adlige und reiche Familien geschmückt haben. Außerdem gilt er als die härteste bekannte Substanz mit einer Härte von 10 auf der Mohs’schen Härteskala.

In die letzten 60 Jahren hat sich der Diamantpreis je ein Karat von etwa 2.700 USD (1960) auf 30.925 USD (2016) mehr als verzehnfacht. Auch von Wirtschaftskrisen wie dem Börsencrash im Jahr 1987 oder der Weltfinanzkrise 2008 blieb die Diamanten Preisentwicklung unbeeindruckt und hat sich so als krisenresistente Anlagemöglichkeit bewährt. Das geht aus einer Quelle des Antwerp World Diamond Trade Centers hervor. “Bereits im 16. Jahrhundert galt Antwerpen als Diamantenzentrum”, erklärt Heinz Muser, geschäftsführender Gesellschafter der EM Global Service AG mit Sitz im Fürstentum Liechtenstein, im Herzen Europas gelegen. Die Premium-Diamonds ist eine Marke der EM Global Service AG und verfügt über ein weltweites Netzwerk. Seit 2010 ist die EM Global Service AG Marktteilnehmer, ihr Fokus liegt auf der Vermittlung und Lagerung von werthaltigen Sachwerten. Neben Anlagediamanten bietet das Unternehmen Investitionen in Edelmetalle wie Gold, Silber, Platin und Palladium und deren mehrwertsteuerfreie Lagerung in einem Hochsicherheitstresor-Zollfreilager an.

Premium Diamonds - Edelsteinexperte Heinz Muser

Eine weite Reise vom Entstehungsort der Diamanten an die Handelsplätze

Diamanten entstanden vor Millionen von Jahren etwa 200 Kilometer unter der Erdoberfläche. Bei einem Druck von ca. 75 Tonnen pro Quadratzentimeter und unter dem Einfluss glühender Hitze fügen sich Kohlenstoffatome zu einem regelmäßigen Kristallgitter zusammen und entwickeln die typischen Eigenschaften der Diamanten, wie zum Beispiel die Oktaederform. Weiter im Prozess wandern die Naturschönheiten oftmals über enorme Zeitspannen durch vulkanische Aktivitäten an die Erdoberfläche. “Die größten Diamantenvorkommen finden sich  auf dem afrikanischen Kontinent in Südafrika, Namibia, Angola, Botswana, der Demografischen Republik Kongo und Sierra Leone, Russland, Australien, Kanada und Brasilien. Also von der Arktis, in Wüsten und im Meer, wo sogenannte Diamantentaucher Rohdiamanten, meist vor den Küsten Südafrikas, vom Meeresgrund ans Tageslicht fördern”, erklärt Heinz Muser. 

Was passiert mit Rohdiamanten? Der nächste Schritt nach dem Entstehungsprozess ist die Bearbeitung der Rohdiamanten und vor allem der Handel. Heinz Muser erklärt, dass als weltweit führendes Produktionszentrum Indien gilt, denn sie verfügen über entscheidendes Fachwissen beim Schleifen von Diamanten. Dann gehen sie auf Reisen an die Diamanten Handelsplätze. Antwerpen ist Europas Diamantenzentrum, aber auch die Vereinigten Arabischen Emirate entwickeln sich rasant zum Messeplatz. Die Rohdiamantenexporte 2021 der Vereinigten Arabischen Emirate betrugen 12,96 Mrd. USD und die belgischen Rohdiamanten Ausfuhren 11,12 Mrd. Dollar. Als Zentrum für geschliffene Diamanten führt Antwerpen noch, aber Dubai möchte diesen Rang zukünftig besetzen.

Warum ist Antwerpen das Diamantzentrum Europas?

“Rund 80 Prozent der abgebauten oder gefundenen Diamanten finden ihren Weg in die belgische Hafenstadt Antwerpen. Die günstige Lage und der große Binnenhafen waren und sind der Ausschlag für den Aufstieg von Antwerpen zur Diamantenstadt”, sagt Heinz Muser. Unter Fachkundigen wird die Stadt auch das Diamantenzentrum Europas genannt. Antwerpen gilt als der wichtigste Markt für Rohdiamanten weltweit. Die besagten Rohdiamanten landen in dem sogenannten Antwerpener Diamantenviertel, welche die höchste Konzentration von Diamantenbearbeitern und Händlern bietet. Ein wichtiger Grund für die Beliebtheit der belgischen Stadt Antwerpen als Diamantenzentrum ist die soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit, welche durch strenge Maßnahmen stets gewährleistet wird. Heinz Muser erklärt, dass das Diamond-Office strengen Kontrollrichtlinien folgt, die dafür sorgen, dass nur konfliktfreie Diamanten ihren Weg fortsetzen können. Eine dieser Kontrollen ist der sogenannte Kimberley-Prozess. Dieser soll den Handel mit sogenannten Blut- und Konfliktdiamanten unterbinden und beschreibt einen komplexen Prozess der Herkunftskontrolle. Lediglich Diamanten mit einem solchen Kimberley-Zertifikat gelangen schlussendlich nach Antwerpen, dürfen nach der Herkunftskontrolle geschliffen und in den Handel gebracht werden. Globale unabhängige Bewertungsinstitute wie das Gemological Institute of America (GIA), Internationale Gemmologische Institut (IGI), Hoher Rat für Diamanten (HRD), European Gemological Laboratory (EGL) oder das Diamant Prüflabor (DPL) begutachten und prüfen die Diamanten in erstklassigen Laboren und stellen Zertifikate aus. “Sozusagen ein Pass des Diamanten, der Auskunft über Echtheit, Herkunft, identitätsgebende und wertbestimmende Qualitätsmerkmale gibt”, sagt Heinz Muser.

Antwerpen gilt als Hochburg, wenn es um die funkelnden kleinen Edelsteine geht. Die Verantwortlichen der Premium Diamonds schätzen die Kombination aus Handwerkskunst, etwa 500 Jahre langer Erfahrung und Know-How, dass Antwerpen zu einem Kompetenzzentrum, an dem die verschiedenen Instanzen der Diamantenbranche Hand-in-Hand arbeiten können. 

Heinz Muser - Diamantenstadt Antwerpen

Wissenswertes über die Diamanten in Antwerpen

Etwa 60 Prozent der weltweiten Diamantenproduktion werden weiterverarbeitet und finden ihren Platz in der Schmuckbranche, während die verbleibenden 40 Prozent Verwendung in der Industrie finden. Diamanten, welche in Antwerpen geschliffen werden, zeichnen sich oftmals durch besondere Größe oder Seltenheit aus und werden zu einem Anteil von 50 Prozent von Antwerpen aus weltweit distribuiert. Neben dem Diamantzentrum vereint Antwerpen auch viele verschiedene Nationalitäten und Ethnien. Nachdem orthodoxe Juden den Diamantenmarkt Jahrhunderte lang angeführt haben, wurden sie vor etwa 25 Jahren von den Indern abgelöst, die den Markt nun klar dominieren. Aus wirtschaftlicher Sicht ist die Kombination aus Antwerpen und Diamanten ein ausnahmsloser Erfolg. Etwa 30.000 Mitarbeiter sind allein in der Diamantenhauptstadt in diesem Bereich beschäftigt und durch entsprechende Sicherheits- und Transportunternehmen besteht eine wachsende Mitarbeiter Beschäftigung, außerhalb der Diamantproduktion oder -verarbeitung wenige.

Um auf das Antwerp World Diamond Center (AWDC) zurückzukommen, gilt es zu erwähnen, dass das AWDC als Dachverband fungiert und alle branchenbezogenen Berufe und Beteiligten vertritt.

Antwerpen: Handelszentrum – Diamantenviertel – Diamantenmuseum 

Die Hafenstadt und Hauptstadt der Provinz Antwerpen liegt in der Region Flandern und ist mit 1,2 Millionen Bewohnern die zweitgrößte Stadt nach Brüssel in Belgien. Internationale Bedeutung gewinnt Antwerpen durch den zweitgrößten Seehafen Europas, direkt an der Schelde gelegen, die Mündung ist 88 Kilometer von der Nordsee entfernt und das weltweit wichtigste Zentrum für die Verarbeitung und den Handel von Diamanten. Neben dem Diamantenviertel, auch als Square Mile bezeichnet, finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die Antwerpen-Centraal, die “Eisenbahnkathedrale” von 1895, der Grote Markt, das Plantin-Moretus-Museum, Rubenshuis, MAS – Museum aan de Stroom, Museum De Reede, Chocolate Nation oder auch DIVA – die Zusammensetzung des Diamant- und Silbermuseum, dass 2018 in der Innenstadt von Antwerpen eröffnet wurde. Heinz Muser verrät einen Tipp: “Wer in die Welt der Diamanten-, Gold- und Silberschmiedekunst eintauchen möchte, findet in sechs Räumen auf zwei Etagen zahlreiche Schätze im unfassbaren grandiosen Interieur des Goldenen Jahrhundert Antwerpens ausgestellt.” 

V.i.S.d.P.:

Dr. Peter Riedi
Geschäftsleitung & Volkswirt

Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Firmenbeschreibung:

Premium Diamonds ist eine Marke der EM Global Service AG. Im Herzen Europas gelegen, konzipiert und betreut das Unternehmen EM Global Service AG Rohstoffkonzepte. Das Leistungsspektrum der EM Global Service AG umfasst den Erwerb, die Verwahrung und Sicherheit von physischen Edelmetallen und Edelsteinen für die Eigentümer. Das Unternehmen baut auf wirtschaftliche Stabilität und sichert diese mit Zuverlässigkeit und Diskretion in der Vermögensverwahrung. Premium Diamonds bietet erstklassige, preiswerte Diamanten für Händler und Juweliere mit HRD- oder GIA-Zertifikaten. Weitere Informationen unter: https://premium-diamonds.com 

Inhaltlich Verantwortlicher:

EM Global Service AG
eingetragen beim Registergericht
Liechtensteinische Landesverwaltung

Reg.-Nr.: FL-0002.354.252-0

Ansprechpartner: 

Dr. Peter Riedi
info@em-global-service.li
www.em-global-service.li  

Kontakt: 

EM Global Service AG
Landstraße 114
FL-9495 Triesen
Fürstentum Liechtenstein

Tel.: +423 230 31 21
Email: info@em-global-service.li
Web: https://premium-diamonds.com

Print Friendly, PDF & Email
Aktuelle Nachrichten Logo

Verpasse keine Beiträge!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Beiträge

Bildung

Premium Diamonds: Symbole für tiefe Verbundenheit, Reichtum und Liebe

Edelmetalle und Edelsteine sind kraftvolle Symbole für das Versprechen lebenslanger Liebe, Glück und Verbundenheit. In der Tradition werden Diamanten und Farbedelsteine nicht nur wegen ihrer überzeugenden Schönheit geschätzt, sondern auch wegen ihrer spirituellen Bedeutung und ihrer Verwendung als Geburtssteine. Diese Geburtssteine sollen lebenslanges Glück garantieren. 

Print Friendly, PDF & Email
Weiterlesen