European Green Deal: Klimawandel – Maßnahmen für die Ziele

3. Juli 2021

European Green Deal: Klimawandel – Maßnahmen für die Ziele

Die Auswirkungen des Klimawandels auf dem europäischen Kontinent. Die Europäische Union zeigt neue Wege auf. Ein Zwischenruf von Jörg Trübl, CEO und Verwaltungsrat der MABEWO AG, Schweiz

Die wahrscheinlichen Auswirkungen im vom Klimawandel betroffenen Europa werden viel erörtert und erforscht. Die wissenschaftlich fundierten Berichte der deutschen Bundesregierung zu dem Thema Klimawandel besagen, dass Europa mit den vielseitigen und vielfältigen Ökosystemen Wasser, Wald und dem alpinen Lebensraum bereits stark von Schädigungen betroffen ist. Nach diesem Szenario können Extremwetter, Dürren, Gletscherschmelzen, Waldbrände, Waldschäden im Blickwinkel der globalen Klimakrise wahrscheinlicher werden. Die Länder Europas und im Besonderen die Städte und Kommunen sind aufgefordert, umfassende Anpassungen an die Folgen der Klimakrise vorzunehmen. Die vermehrten Risiken, die die Gesundheit und die Lebensqualität der Menschen belasten, stehen im Fokus der Betrachtung. Analoge Informationen sind dem „Zwischenstaatlichen Ausschuss für Klimaänderung“, der Vereinten Nationen mit Sitz in Genf, zu entnehmen.

Green Deal – der Fortschritt; die Kosten und die Projekte bis 2050

Die Transformation der Wirtschaft innerhalb der Europäischen Union zu einer Kreislaufwirtschaft ist von den Entscheidungsträgern der Union im Dezember 2019 beschlossen worden und bedeutet indes Wachstum und Wohlstand im Einklang mit der Natur. Diese Entwicklung ist nur mit einer nachhaltigen und inklusiven Wachstumsstrategie denkbar. Ein Nebeneffekt dieser Strategie soll die Erholung der Wirtschaft und die Sicherung von Arbeitsplätzen sein, wobei auch der soziale Zusammenhalt in Europa im Zentrum der Überlegungen steht. In diesem Zusammenhang soll die Transformation zu einer nachhaltigen Wirtschaft auf der Grundlage des sogenannten „European Green Deals“ erfolgen. Diese Idee, die europäische Wirtschaft weiter zu entwickeln ist im Rahmen einer Resolution im Dezember 2019 von der Europäischen Kommission verabschiedet worden. Das Ziel ist es, den Fortschritt zur Nachhaltigkeit zu bewirken. Darüber hinaus soll die Europäische Union im Einklang mit einer fairen und wohlhabenden Gesellschaft, zu einer modernen, ressourceneffizienten und wettbewerbsfähigen Wirtschaft entwickelt werden. Im Jahre 2050 soll das vorgegebene Ziel verwirklicht sein. Der Ausstoß der Netto-Treibhausgase soll in Verbindung mit der Ressourcennutzung neutralisiert werden. Somit wäre ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum gewährleistet.

Die Folgen des Klimawandels und dessen Verhinderung

In der Vergangenheit war der Klimawandel durch einen allgemeinen Temperaturanstieg und durch eine Umverteilung der innerjährlichen Niederschläge gekennzeichnet. Diese Tendenzen zur Zunahme von Starkniederschlägen und zur Abnahme der Schneebedeckung sowie durch eine Verschiebung der phänologischen Phasen – also die periodisch wiederkehrenden Entwicklungserscheinungen in der Natur – sind erkennbar. Der sich ansteigende Temperaturtrend wird sich fortsetzen, wobei die Hypothese der Steigung der Temperatur von ungefähr zwei Grad (Plus-2-Grad-Szenario) offensichtlich ist. Eine Stabilisierung der Temperaturen wird jedoch bis zur Mitte des Jahrhunderts erwartet. Jörg Trübl Verwaltungsrat der MABEWO AG: „Wir müssen weg von der Linear-Wirtschaft und hin zur Kreislaufwirtschaft, heran arbeiten wir in der MABEWO-Gruppe “.

European Green Deal: Klimawandel – Maßnahmen für die Ziele
Technikum Solar-Dome / Mabewo AG Schweiz

MABEWO AG: Konzepte für eine bessere Welt – Investitionen in den langfristigen Anlagenbau

Die MABEWO-Gruppe ist ein junges aber sehr dynamisch wachsendes Schweizer Unternehmen mit Beteiligungen in der DACH Region. “Wir sind ein Technologieunternehmen. Wir entwickeln neue Lösungen für das Indoor-Farming, werden dessen Machbarkeit an eigenen Projekten zeigen und verkaufen dann unsere Anlagen und Prozesse an Kunden in aller Welt. Unsere Kunden sind Hersteller von Lebensmitteln, Gemüse, Pilzen Kräutern oder Heilpflanzen. Sie legen ebenso Wert auf Ökonomie wie auf Ökologie. Mit unseren Partnern bringen wir die Grundversorgung mit Lebensmitteln und Energie näher an die urbanen Räume, schonen dabei aber Flächen und Ressourcen. Eine Basis für die nachhaltige Produktion mit innovativen Produktionstechnologien”, erklärt Umweltingenieur Jörg Trübl.

Die MABEWO-Gruppe entwickelt und betreibt des Weiteren internationale Projekte mit dem Ziel, die Versorgung mit Lebensmitteln zu sichern. Die Herstellung von pharmazeutischen Grundstoffen ist ein weiterer Aspekt der Unternehmensgruppe. Der Green-Dome beinhaltet die Indoor-Farming Module unter einem Solardach zur Energiegewinnung. “Dafür steht unsere Marke Food & Energy Campus Groß-Gerau GmbH, die in Deutschland erste Projekte umsetzt. Im Segment Pharma machen wir es ähnlich, jedoch mit wesentlich höheren Anforderungen an Qualität und Prozesse. Die erzeugten Produkte werden von der Pharmazie abgenommen werden, die aus pflanzlichen Grundstoffen Medikamente mit natürlichen Inhaltsstoffen erzeugen wird. Mit Hilfe der Prototypen werden die verschiedenen technologischen Lösungen für den Anbau der unterschiedlichen Pflanzen demonstriert“, erläutert Jörg Trübl, Umweltingenieur. Das Ziel ist es, Elektrizität unabhängig zu produzieren und sauberes Trinkwasser als Grundlage sowohl für den Gemüseanbau als auch für die Produktion von Futtermitteln unter Einbeziehung der Herstellung von pharmazeutischen Grundstoffen bereitzustellen.

Nur solche Technologien sind nachhaltig und können den Wohlstand nicht nur vermehren und halten, sondern ermöglichen auch eine Transformation hin zur Kreislaufwirtschaft.

V.i.S.d.P.:

Catrin Soldo
Pressesprecherin
MABEWO AG

Kontakt:

MABEWO AG
Chli Ebnet 3
CH-6403 Küssnacht/Rigi
Schweiz
T +41 41 817 72 00
info@mabewo.com

Vertreten durch Herrn Jörg Trübl

Die MABEWO AG steht für Nachhaltigkeit. „Make a better world“ investiert in die Zukunft und schafft Lebensgrundlagen, in denen grundlegende Bedürfnisse abgedeckt werden: MABEWO nutzt Photovoltaikanlagen zur Wasser- und Stromproduktion. MABEWO ist ein verlässlicher lokaler Dienstleister, der die Lebenssituation der Menschen verbessert und Arbeitsplätze schafft. Herr Jörg Trübl ist ausgebildeter Umweltingenieur und verfügt über 20 Jahre praktische wirtschaftliche Erfahrung in der Unternehmensführung als Berater, Coach und CEO von KMUs in Europa. Weitere Informationen unter: https://www.mabewo.com/

Pressekontakt:

MABEWO AG
Catrin Soldo
Chli Ebnet 3
CH-6403 Küssnacht/Rigi
Schweiz
T +41 41 817 72 00
c.soldo@mabewo.com

Print Friendly, PDF & Email
close

Verpasse keine Beiträge!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Beiträge

EnglishFrenchGermanItalian